Scott Sigler sagt dir wie man ein gutes Buch schreibt


Die Verborgenen halte ich ja für einen der coolsten Horror/Copbuddymovie/Comic-Style-Bücher überhaupt. Sowieso liebe ich die Bücher von Sigler und verschlinge diese förmlich. Ich schreibe ja auch an meinem Buch, habe im Moment aber eine leichte Blockade.

Scott erklärt nun in diesem Video, worauf Du achten musst, wenn Du ein Buch schreiben willst. Zuerst mal: Schreiben. Schreiben eines Buches ist der Sinn. Das Teil wird nicht fertig, wenn du nicht schreibst. Also schreibe. Schreibe ein schlechtes Buch aber schreibe das zuende.

Scott Sigler (4772655043)

Schreibe dann ein gutes Buch, weil du dann weißt, dass du es bereits vollbracht hast, ein Buch zu schreiben.

Hier das Video. weiter...

Refreshment4 - Trancefish in neuem Look


Trancefish.de bekommt in wenigen Tagen das größte Framework-Update überhaupt. Ich habe mich die letzten Tage/Wochen und Monate eingeschlossen und das Framework an vielen, vielen Stellen umgeschrieben. Nicht zuletzt habe ich mich nun endlich mal an ein Versionierungssystem gewagt und denke, dass der Source von Trancefish.de nun bald endlich sowas wie releasefähig sein wird.

Aber zuerst gehe ich nochmal auf den "neuen Look" ein. Es gibt endlich eine Art Logo. Der Violinenschlüssel unterstreicht meine Intention darin, dass ich mich noch immer als Musiker sehe und weniger als DJ, gerade weil ich mit diesem Digital-DJ-Kram sowieso nicht warm werde.

Das Template ist auf "mobile-first" getrimmt worden, denn ich muss zugeben, dass ich selbst fast nur noch mobil surfe und daher mittlerweile wirklich Wert auf eine einfach zu bedienende Mobiloberfläche lege.

TFF4

Soziale Netzwerke dürfen nicht ignoriert werden, daher gibt es zukünftig auf der rechten Seite (oder beim Handy/Tablet unten drunter) dicke fette Buttons, mit denen man liken, plussen und tweeten kann. Die Kategorien werden prominenter präsentiert, sodass man sich in einem Themenbereich schneller zurecht finden kann.

Unter der Haube ändert sich auch einiges: Das Framework verwendet nun PDO anstelle von mysqli-Befehlen. Ich erhoffe mir dadurch mehr Sicherheit und leichtere Pflegbarkeit des Codes. Alles ist streng Objektorientiert entwickelt worden, wobei ich hier das Ziel habe, dass jede Klasse exakt eine Aufgabe hat und diese dann an beliebiger Stelle durchführen kann. Heißt: Wenn ich Blogposts irgendwo darstellen will, dann autoloade ich die Klasse und feuer den Konstruktor an dieser Stelle ab. Den Rest macht die Klasse und ich muss niemals nicht wissen, was der Code theoretisch beinhaltet.

Dabei wird die Realität so weit wie möglich abgebildet. Eine Warenkorb-Funktionalität wird wie ein Warenkorb bedient, man kann also Sachen reinlegen und rausnehmen. Was intern passiert, hat den entsprechenden Coder nicht zu interessieren. Auch User sind im Framework hier Klassen. Ein User kann sich registieren, bearbeiten, löschen, angucken und so weiter und sofort. Entsprechend wird dann vererbt, wenn der User ein Photoalbum pflegt oder eine Pinnwand hat. Alles ziemlich simpel gehalten, sodass jede Klasse mit maximal 100 Zeilen Code klar kommt.

Das ganze Framework wurde nun auch endlich mal sauber dokumentiert. Das bot sich an, weil ich alles auf GIT-Versionierung umgebaut habe und jeden Commit entsprechend dokumentieren musste. Parallel wurde der Code mit PHPDoc dokumentiert und das beschreibt nochmal alles, was im Code vielleicht dann doch nicht so sichtbar ist.

Eine Veröffentlichung des gesamten Quellcodes ist für April 2015 geplant. Hui, ich freu mich.

Linuxalternativen zu bekannten Windowsprogrammen


Ich selbst habe über Linux immer und immer wieder nur den Kopf geschüttelt. Von mir kamen auch solche Aussagen:

  • Die Benutzeroberfläche ist total scheisse und hässlich.
  • Dafür gibt es Programm XYZ gar nicht.
  • Das ist total schwer zu administrieren
  • Die Hardware wird gar nicht unterstützt
  • Viel zu kompliziert, das alles

Inzwischen muss ich solche Aussagen revidieren, wenn nicht sogar komplett umkehren und/oder vergessen und nie wieder machen. Denn Linux hat sich hier geändert. Tatsächlich hat in den letzten Jahren wahnsinnig viel in der gesamten Opensource-Bewegung statt gefunden. Guckt euch doch mal die Browser an: Alle sind Opensource (bis auf der IE). Selbst Safari und Opera nutzen Webkit und haben damit einen "Motor", der auch Opensource ist. Videos werden heute unter Windows wie auch unter Linux oft mit VLC abgespielt und Libreoffice bzw. Openoffice reichen für die normalen Bürotätigkeiten lockerst aus. Und das alles wird unter Linux genau so genutzt, wie auch unter Windows. Ohne Einschränkung, exakt identisch.

Mein Ubuntuscreen

Daher habe ich hier mal eine Liste der Programme erstellt, die ich am Tag so benutze. Im Office nutze ich (noch) Windows 7, daher kann ich hier auch direkte Vergleiche ziehen, falls es das entsprechende Produkt so oder so ähnlich nicht unter Linux bzw. Windows gibt.

Im Gegensatz zu sonst, muss ich heute mit Tabellen arbeiten, die könnten mobil "komisch" aussehen, das nur mal zur Info

Linux Windows Aufgabe Websites
Firefox 35 Firefox 35 Surfen im Netz. Beide Versionen absolut identisch, wobei die Linuxversion meiner Meinung nach besser mit RAM umgeht Mozilla
Thunderbird Thunderbird Emails lesen / schreiben. RSS-Feeds. Mozilla
Chrome Chrome Surfen im Netz. Beide Versionen absolut identisch. Chrome verwendet eine von Google forcierte Version des Flashplugins (peppermint) und Flashinhalte laufen oft unter Chome für Linux besser als bei Firefox. Google
Gedit Notepad++ Textdateien und Codes überarbeiten. N++ läuft theoretisch aber auch gut über Wine http://notepad-plus-plus.org/
Netbeans Netbeans Komplette IDE für PHP-Entwicklung, Javaentwicklung. Integration von Versionierungssoftware. Assistenten für Webservices. http://netbeans.org/
VLC VLC Videos gucken. HD. Nicht HD. "Komische Formate" http://videolan.org/
Renoise Renoise Musik machen Renoise
Steam Steam Onlineshop/Portal für Computerspiele. Gerade Hersteller Valve bemüht sich, alles auch parallel für Linux rauszuhauen. Ich spiel gerade viel HL2 STEAM
Krita / Gimp Photoshop Photos bearbeiten. Krita hat eine "eher" an PSD angelehnte Oberfläche, während Gimpp mehr Funktionen hat Adobe
VirtualBox VirtualBox Simpel zu nutzende Virtuelle Maschine. Falls du Windows unter Linux brauchst oder umgekehrt, ist das dein Tool. ISO einbinden, Installieren, läuft Virtualbox.org
XNView XNView/Irfanview XNView ist ein komfortabler, schneller Bildbetrachter / Bildkonvertierer XNView
OpenCacheManager GSAK GSAK ist ein extrem mächtiges Tool für Geocacher. GSAK hat nur 2 Probleme, es kostet Geld und wenn man es nicht kauft, ist es nicht benutzbar. OCM ist nicht ganz so mächtig, reicht aber für Standardcacheraufgaben völlig aus. Opencachemanager
LMMS FLStudio FLStudio ist ein Pianoroll-Sequencer. LMMS hat nicht ganz den Leistungsumfang, ist aber schon ziemlich cool LMMS
Bitwig Bitwig Bitwig Studio ist eine komplette DAW Bitwig

 

Windows 10 zunaechst 1 Jahr kostenlos


Microsoft hat gesagt, dass Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1-User zunächst 1 Jahr kostenlos auf Windows 10 updaten dürfen, sobald das Betriebssystem veröffentlicht wird. Das steht unter anderem bei Caschy im Blog. So erfahren wir erst einmal nicht, was der Kram kosten soll.

Ich kann hier nur vermuten, dass MS doch ziemlich der Arsch auf Grundeis geht: Ubuntu und Debian sind ernst zu nehmende Desktop-Betriebssysteme geworden und ChromeOS ist für den normalen User, der nur Socialnetworken und Surfen will, völlig ausreichend. Folgendes ist geplant:

Wenn Du Windows7, Windows 8.x hast und/oder Windows8 auf dem Telefon/Surface, dann kannst du dir die ISO ab Mitte 2015 herunterladen, völlig kostenlos. Du kannst dich dann entsprechend registrieren und bei nem Crash natürlich weiter Windows wieder nutzen.

Windows 10

Für mich ist das ja erstmal nix aber dich könnte das ja interessieren. Wirst Du dir Windows 10 kostenlos ziehen?

Der Helge ist albern aber Helge ist halt Helge


Ich liebe Helge Schneider. "00-Schneider" ist nicht weniger als meine persönliche beste deutsche Komödie und Kriminalfilm aller Zeiten. Ich hasse deutsche Filme, daher kann ich das absolut ohne schlechtes Gewissen sagen. Helge Schneider ist ein Gott.

Der Multiinstrumentalist hat wohl einen Youtube-Channel. Da gibt es dann Wahnsinn wie diesen hier.

Youtube Direkthelge

Gefunden bei Ronny (ja, meine Software kann kein Pingback, sorry)

Werbung

Newsletter

Einmal pro Monat gibt es einen Newsletter mit allen neuen Postings.

Bildnachweise

Bildmaterial und Videos nutze ich ausschließlich zu Promotionszwecken. Sollten hier Zweifel an der Rechtmäßigkeit des verwendeten Materials aufkommen, bitte ich um eine kurze Benachrichtigung. Das beanstandete Material wird dann sofort entfernt.

1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76   77   78   79   80   81   82   83   84   85   86   87   88   89   90   91   92   93   94