So muss die Verfilmung von Spawn aussehen


Ich hatte bis zu "The Dark Knight" eine ziemlich festgefahrene Meinung zu Comicverfilmungen. Dies lag daran, dass die Verfilmungen, die ich bis dahin gesehen hatte, eher scheisse waren.

Christopher Reeve war bestimmt ein toller Typ aber Superman fand ich richtig dämlich. Damals habe ich mich dann irgendwann auf die Verfilmung von Spawn gefreut. Spawn war ein Superheld nach meinem Geschmack. Irre, brutal, direkt, schnörkellos. Und dann habe ich das Effektgewitter gesehen und war bitter enttäuscht.

Was für ein scheiss.

Und wie so oft, müssen Fanfilme das retten, was Hollywood-Produktionen in den Sand setzen. Hier nun also 7 Minuten fantastischer Filmaction. Spawn, wie er hätte sein sollen.

via Moviepilot

Ich schreibe einen Roman unter Linux und der wird eklig


Ich habe mir nun ein gutes Buch über's Romane schreiben besorgt. Dabei ist es spannend zu sehen, worauf es ingesamt beim Romane schreiben ankommt. Was sind die Motive vom Antagonisten? Warum ist die Hauptfigur so, wie sie ist? Was steckt hinter dem Plan vom "Bösen" und warum handelt der so?

Ich schreibe also gerade die Charakterbiographien meiner Menschen in meinem Buch. Der Böse ist natürlich ein hochintelligenter Zeitgenosse mit einem Hang zu sadistischen Taten, wobei "Hang" weit untertrieben ist. In dem Buch wird das Blut nur so spritzen und mein "Guter" wird reichlich Eingeweide sehen müssen, bevor es zum Showdown zwischen den Beiden kommt.

Buch / Book

Das Schreiben dieses Buches macht mir wahnsinnig Spaß. Ich weiß natürlich, dass ich nicht wirklich gut bin, aber ich genieße gerade dieses "Gott-spielen", was Romane schreiben nun mal mit sich bringt. Dieses Ausdenken der Figuren, die Locations, die Beschreibung der Greueltaten - das gibt mir nen Kick und ist endlich mal wieder etwas, das mich ähnlich stark begeistert, wie das Musik machen früher mal.

Linux ist immer noch das Betriebssystem meiner Wahl, daher musste ich eine vernünftige Autorensoftware suchen. Der Plume-Creator bietet Tools zum Erstellen von Charakterbiographien, das Buch kann ich in Szenen und Kapitel aufteilen, ich kann hier die Location beschreiben, mit allen Gegenständen im Raum/Wald oder wo auch immer sich meine Figuren so aufhalten.

Pro Kapitel kann ich die wichtigen Figuren und die Nebenfiguren plazieren und auch hier entsprechende Beweggründe für das Handeln meiner Akteure als Notizen beiseite legen. Denn Figuren müssen glaubwürdig sein.

Realismus ist bei guten Unterhaltungsromanen nebensächlich, da eine fiktionale Figur immer übertrieben sein muss. Fiktionale Figuren sind immer ein wenig extremer. Sie leiden mehr, sie lieben mehr, sie haben besseren Sex als echte Menschen und das Unglück, das solchen Leuten widerfährt ist immer eine ganze Schippe krasser als in der echten Welt. Wo einem normalen Menschen sich bereits bei einem Verkehrsunfall der Magen umdreht, muss bei meinem Buch damit gerechnet werden, dass einem die Bauchhöhle bei vollem Bewußtsein geleert wird. Und es gibt nicht nur einen toten sondern es muss sich im Verlauf der Handlung heraus stellen, dass hier viel mehr eklige Details und viel mehr Leichen zu finden sind, als man vorher vermutet hätte.

Und ja: Meine Autos explodieren auch. ;)

Wie dem auch sei: Ich freu mich auf mein eigenes kleines Königreich voller Wunder, Hass, Liebe, Verlust und Tot.

Hardstyleworld - es geht weiter


Ich erstelle gerade Hardstyleworld.de neu. Die Community wird für die Öffentlichkeit nur per Einladung zur Verfügung gestellt, aber folgt diesem Link, und ihr seid beim Launch komplett dabei.

Du kannst dich direkt hier registrieren und wenn ich das Communityscript fertig habe, dann geht es direkt los. Hier mal die Roadmap:

  • Registrieren
  • Profil ändern
  • Profilfotos hochladen
  • Statusmeldung verfassen
  • Status favorisieren
  • Status reposten
  • Links einbinden

Weitere Tipps und Vorschläge habe ich bereits von coolen Freunden erhalten. Das ganze Framework wird auf meiner Software basieren. Wird gut.

 

What does the Fox say ist ein alter Hut denn nun kommt the Truckers Hitch


Dieser Song von den "What does the Fox say"-Jungs ist richtig lustig :)

"What does the Fox say" von Ylvis war der Oberknaller. Der Track war meiner Meinung nach richtig, richtig gut. Und jetzt haben die Jungs einen Song über Knoten gemacht. Über Knoten in Seilen. Nebenbei haben die dann noch einen tollen Tanz dazu erfunden.

YT Direkt Trucker

Morgen kommt Netflix und was bringt dir das


Netflix kommt nach Deutschland und alle anderen Dienstleister haben Angst oder zicken so'n bißchen herum. Oder aber die relaunchen ihre Webseite mal wieder - Maxdome zum Beispiel hat mal wieder das Design angepasst.

Sky Snap, AmazonPrime, Watchever und wie sie alle heißen - alle sind sie auf dem deutschen Markt und Cineasten wie ich und du haben den Start von Netflix richtig herbei gesehnt. Tatsache aber ist, dass auch Netflix nur mit Wasser kocht.

Netflix

weiter...

Werbung

Newsletter

Einmal pro Monat gibt es einen Newsletter mit allen neuen Postings.

Bildnachweise

Bildmaterial und Videos nutze ich ausschließlich zu Promotionszwecken. Sollten hier Zweifel an der Rechtmäßigkeit des verwendeten Materials aufkommen, bitte ich um eine kurze Benachrichtigung. Das beanstandete Material wird dann sofort entfernt.

1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26   27   28   29   30   31   32   33   34   35   36   37   38   39   40   41   42   43   44   45   46   47   48   49   50   51   52   53   54   55   56   57   58   59   60   61   62   63   64   65   66   67   68   69   70   71   72   73   74   75   76   77   78   79   80   81   82   83   84   85   86   87   88   89