Youtube-Codes automatisch generieren


Dieses Codeschnipsel holt dir das Youtube-Thumbnail raus und gibt dir auch direkt den Embedding-Code

check
Image:
 
Embed:

Quellcode


<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN"
    "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd">

<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml">
<head>
  <meta name="generator" content=
  "HTML Tidy for Linux/x86 (vers 25 March 2009), see www.w3.org" />
  <script type="text/javascript">
//<![CDATA[
  function get_yt_info(){
        YTL = document.getElementById('youtubelink').value;
        var VK = YTL.substr(YTL.lastIndexOf("v=") + 2, 11);
        return VK;
  }
  function create_yt_stuff() {
        yt_url = get_yt_info();
        yt_img = 'http://img.youtube.com/vi/'+yt_url+'/0.jpg';
        yt_embed = '&lt;iframe width="640" height="360" src="//www.youtube.com/embed/'+yt_url+'?rel=0" frameborder="0" allowfullscreen&gt;&lt;/iframe&gt;';
        document.getElementById('yt_img_txt').innerHTML = yt_img;
        document.getElementById('yt_embed_txt').innerHTML = yt_embed;
  }

  //]]>
  </script>

  <title></title>
</head>

<body>
  <form>
    <input type="text" name="ytl" id="youtubelink" placeholder="Insert Youtube link"
    onblur="create_yt_stuff()" /><a href="#">check</a>
  </form>

  <dl>
    <dt>Image:</dt>

    <dd id="yt_img_txt"></dd>
  </dl>

  <dl>
    <dt>Embed:</dt>

    <dd>
    <textarea cols="80" rows="25" id="yt_embed_txt">
</textarea></dd>
  </dl>
</body>
</html>

Trashfilmfest Sharknado geht in die zweite Runde


Müll- und Haifans haben wieder Grund zum Feiern. Das Trashfilmfest Sharknado mit "dem Typen aus Beverly Hills 90210" und "der Tussi aus American Pie" geht in die zweite Runde. Das Sequel verspricht NOCH MEHR grottiges CGI, noch mehr Haie, noch mehr Tornado und noch weniger Logik.

Ich freu mich drauf, denn ich gehe davon aus, dass die Macher hier den entsprechenden Humor jetzt bewußt einbauen. Der erste Sharknado war ja tatsächlich so'n bißchen auf ernsthaft gemacht.

Wenn Du X-Wing und Wingcommander noch kennst


Wings of Saint Nazaire ist ein Weltraumshooter in der Tradition von Spielen wie Wing Commander, TieFigher oder X-Wing. Du sitzt in deiner Pilotenkanzel und um dich herum explodiert alles.

Grafisch ist der Shooter, der von 3 Leuten entwickelt wird, dank der Unity-Engine bereits in der aktuellen Alpha wirklich hübsch. Der Soundtrack ist bombastisch und die Lichteffekte sind allesamt ziemlich abgefahren. Das Spiel läuft direkt im Browser aber eben auch direkt unter Windows und Linux.

Screenshot Wings of Saint Nazaire auf Ubuntu Studio 14.04 LTS

Da es sich um eine Alpha-Version handelt, ist das Balancing noch etwas schwierig. Bei mir läuft das alles etwas zu flüssig und ich hoffe inständig, dass an der Auflösung noch geschraubt wird.

Screenshot Wings of Saint Nazaire auf Ubuntu Studio 14.04 LTS

Also - wenn Ihr könnt, zieht euch die Alpha. Es macht auf jedenfall Laune.

wollt ihre meine Songs per Android hoeren - dank der hearthis-App geht das nun


Meine Meinung zu hearthis.at ist grundsätzlich ja eine positive. Ich halte das Portal für das geilste Portal überhaupt, um seine Musik fast kostenlos zu hosten. Das Team um Benedikt Groß hat eine absolut ernsthafte Alternative gegen Soundcloud geschaffen. DJs sind hier ein gern gesehenes Volk, denn hearthis.at hat alle Features eines Mixclouds. Hearthis.at ist aber eben auch für Musiker im Allgemeinen das beste Portal. Du hast einfach mal viel Platz.

Der einzige Vorteil von Soundcloud gegenüber Hearthis.at war die APP. Denn ich höre gerne Musik aus der Cloud. Mein Handy ist mein Walkman-Ersatz und die SD-Karte ist eigentlich permanent mit Musik vollgestopft. Aber meistens reicht das nicht aus, dann wird Spotify gestartet. Aber die Musik auf Spotify ist eben "bekannt" und ich suche ja abgefahrene unbekannte Sachen und daher ist hearthis.at für mich absolut essentiell.

Jetzt gibt's im Playstore die App für Android. Unter der URL https://hearthis.at/app/ könnt dir die App herunterladen und direkt ausprobieren.

Derzeit ist das die erste Version der App, daher gibt's 2-3 komische Kleinigkeiten, die ich allerdings nicht direkt als Bug bezeichnen würde.

Die App präsentiert sich ziemlich aufgeräumt. Man logged sich ein, dann kriegt man seinen Homescreen zu sehen. Die eigenen Songs werden angezeigt und durch antippen fängt der Song halt direkt an zu spielen.

Hearthis-Profile-Shot

Oben gibt's einen Link namens Categories, um sich durch die Genres zu klickern. Hier gibt's dann Genres wie Dubstep, Trance, Drum and Bass und so weiter und sofort.

Hearthis-Genre-Shot

Nachdem man ein Genre gewählt hat, gibt es eine übersichtliche Liste der Songs, die in dem Genre vertreten sind.

Hearthis-Shong-Shot

Letztendlich klickt man das nur an und kann dann Musik hören. Livesets und richtig gutes Zeug. Die App selbst ist erst heute erschienen und sicherlich gibt es noch massiv Luft nach oben aber der Start ist gemacht und ich freue mich, mein Lieblingsportal nun immer dabei zu haben.

Werbung

Newsletter

Einmal pro Monat gibt es einen Newsletter mit allen neuen Postings.

Bildnachweise

Bildmaterial und Videos nutze ich ausschließlich zu Promotionszwecken. Sollten hier Zweifel an der Rechtmäßigkeit des verwendeten Materials aufkommen, bitte ich um eine kurze Benachrichtigung. Das beanstandete Material wird dann sofort entfernt.