Mein Laravelblog

Mein Laravelblog

Vielleicht habt ihr das ja mitgekriebt: Ich schreibe diese ganze Website gerade neu um. Ich werde mich von meinem alten Framework hier verabschieden und auf die stabile Welt eines Laravel zurückgreifen. Laravel bringt, nachdem man die Lernkurve überwunden hat, nur Vorteile. Tatsächlich würde ich so weit gehen, dass Softwareentwicklung mit PHP noch nie so einfach war, wie jetzt.

Mein eigenes kleines Laravel Cheatsheet

Mein eigenes kleines Laravel Cheatsheet

Dieses Posting wächst immer mehr. Da ich gerade zum Beispiel auch diese Seite in Laravel neu schreibe, kommen hier immer mal wieder Kleinigkeiten dazu. In erster Linie mach' ich diese Liste, damit ich mir nicht immer wieder alles zusammen suchen muss.

Machen wir doch mal Laravel - Teil 4 - Nochmal ein wenig Styling

Machen wir doch mal Laravel - Teil 4 - Nochmal ein wenig Styling

In diesem Teil der Serie „Machen wir doch mal Laravel“ gehen wir nun auf Filewatcher ein und machen unser Template ein wenig hübscher. Dieser Teil ist relativ kurz gehalten, weil ich hier jetzt nur mal kurz zeigen will, wie einfach man das eigene Design ein wenig stylisher gestalten kann. Ich stehe ja auf diese Dark-Themes, daher machen wir hier mal ein wenig dunkles Zeug. Außerdem befassen wir uns mit unserem ersten Filewatcher, der automatisch unsere CSS-Dateien bei Änderungen parsed und als fertiges CSS ablegt.

Machen wir doch mal Laravel - Teil 3

Machen wir doch mal Laravel - Teil 3

In Teil 1 haben wir Laravel installiert und unser eigenes Template erstellt. In Teil 2 haben wir dann die Datenbank modelliert und ein Model erstellt. Nun werden wir endlich eine Website erstellen, also unsere Postings auf einer Seite darstellen. Das Ergebnis wird in etwa so aussehen:

Machen wir doch mal Laravel - Teil 2 - die Datenbank

Machen wir doch mal Laravel - Teil 2 - die Datenbank

In Teil eins haben wir uns damit beschäftigt, Laravel zu installieren und unser eigenes Stylesheet in unser eigenes, kleines Template einzubauen. Das lief bisher ziemlich unspektakulär und für diesen Moment hätten wir Laravel gar nicht gebraucht. Aktuell haben wir also unsere leere, weiße Seite und die wollen wir nun mit einer Liste von Blogeinträgen füllen. Wir haben uns noch nicht damit beschäftigt, Apache oder Nginx für die Website zu konfigurieren. Wir machen alles über den Laravel-Webserver. Für die Entwicklung reicht das völlig aus. In diesem Teil werden wir nun eine Datenbank erstellen und diese Datenbank mit 3 Testpostings füllen. Anschließend werden wir die Testpostings auf unserer Seite anzeigen lassen.

Machen wir doch mal Laravel

Machen wir doch mal Laravel

Laravel wird ja von vielen als Heilsbringer von PHP gefeiert. Ich bin mir noch nicht so richtig sicher, was ich von dem Ding halten soll, aber ich werde nun ein Laravel-Projekt aufsetzen und euch dabei Zeuge sein lassen. Das Projekt wird ein Blog inklusive eines Backends werden.

1  

Diese Website nutzt Cookies. Inder Datenschutzerklärung steht, was mit deinen Daten hier passiert… Hab ich verstanden