Die Schatzinsel - Robert Louis Stevenson

Die Schatzinsel - Robert Louis Stevenson

Die Schatzinsel von Robert Louis Stevenson muss man noch erklären? Es geht um den Schiffsjungen Jim Hawkins, der zufällig an die Schatzkarte vom legendären Captain Flint kommt und zusammen mit Squire Trelawney, Dr. Livesay und eben leider auch mit dem üblen Piraten John Silver den Schatz suchen und finden will. Diese Ein-Satz-Zusammenfassung wird dem Buch bei Weitem nicht gerecht, denn es handelt sich um einen spannenden „Bericht“ über eine Schatzsuche. Das Leben an Bord eines Segelschiffes wird geschildert, die Geheimnisse der Dschungel-Schatzinsel werden entschlüsselt und es gibt jede Menge Mord und Kampf. 

Das Buch ist bei Erscheinen 1881 schon ein spannender Reiseroman gewesen. Damals kannte man die Welt der Meere ja ausschließlich aus Erzählungen und für mich ist dieses Buch die Definition des Piratenbuches. So romantisch und gleichzeitig brutal, wie die Piraten hier in diesem Buch geschildert werden, so sehe ich die Freibeuter der Meere. Ein Computerspiel wie Monkey Island wäre ohne die Schatzinsel gar nicht möglich gewesen und auch die Piraten aus Fluch der Karibik wurden maßgeblich von Stevensons Schilderungen über das Piratenleben beeinflusst.

Tatsächlich finde ich allerdings keine einzige Verfilmung des Stoffes wirklich gelungen und das, obwohl es meines Wissens mindestens 15 Verfilmungen davon gibt.

Wenn du also auf Abenteuerromantik, Piratenschiffe, Morde und eine blumige Schreibweise stehst, solltest Du dir die Schatzinsel auf jedenfall mal durchlesen.

Photo: Von Henry Walter Barnett


Getagged unter: Buch,
Leider hat hier noch keiner seinen Senf zum Thema abgegeben. Sei du doch der erste. Oder die erste. Oder das letzte.
Mixcloud:
Anzeige:
Ähnliche Posts:
login