Mein Roman

Aufmerksame Leser haben mitbekommen, dass ich seit einiger Zeit einen Roman schreibe, der in Oldenburg spielt und dessen Handlung sich mit einem Arzt befasst, der unnötige Operationen an seinen Opfern durchführt, um diese wie Figuren aus anderen Horror-Romanen aussehen zu lassen.

Ein Kindergärtner wird zum Beispiel einer höchst schmerzhaften Bleichung unterzogen und ihm wird tatsächlich rot gefärbe Glaswolle in die Kopfhaut implantiert, damit er wie Pennywise aus Es aussehen soll. Eine anderen Figur werden diverse Rippen entfernt, das Fett abgesaugt und als Implantate wieder eingesetzt, damit eine Ähnlichkeit mit der Vettel aus Coraline erreicht wird, inklusive der völlig irren Operation, die Augen zu entfernen und dafür Knöpfe einzusetzen.

Während mir klar ist, wie die Opfer leiden und ich auch weiß, wie der Ermittler, ein Filmvorführer, auf die Spur des Mörders kommt und ich auch diverse Szenen outlined habe, ist mir noch immer nicht ganz bewusst, was das Motiv des Arztes sein könnte. Das Motiv des Bösen muss klar und deutlich sein und im besten Falle sogar irgendwie nachvollziehbar. Dabei reicht es nicht, dem Arzt zu unterstellen, dass er sexuell missbraucht wurde. Damit würde man die Verantwortung nur eine Ebene nach oben schieben. Dann wäre halt der Vater schuld. In dem Moment müsste ich ein Motiv für den wirren Vater haben.

Wirklich gute Geschichten lassen sich in einem einzigen Satz zusammenfassen. Losertypen finden Schatzkarte des einäugigen Willy und wollen mit dem Geld ihre Heimat retten, werden aber von Gangstern gejagt (Goonies). Bauernjunge lernt Mönch kennen und beschließt, das böse Imperium zu bekämpfen (Star Wars). Kindermörder erscheint in Träumen von Kindern und bringt diese dann in den Träumen um (Freddy Kruger).

Und dann kommt: Arzt operiert Menschen um, damit sie aussehen wie Figuren aus TV-Serien und Horrorfilmen. Aber WARUM? Warum tut er das?

Sobald das Motiv für die Figur glasklar ist, kann ich die Figuren in dem Buch alles tun lassen, was ich will. Wenn dann noch ein guter Konflikt vorliegt, um so besser.

Habt IHR eine Idee?

Magst du, was du liest? Dann lass mir doch eine Spende da.


Ernest Cline - Ready Player One Nachtcache von Timo Neuhaus Mein Roman Kennt ihr schon JoFeMaLu
Lesezeit: 02:07 Minuten
1  

Diese Website nutzt Cookies. Inder Datenschutzerklärung steht, was mit deinen Daten hier passiert… Hab ich verstanden