Das Ein-Thema-Blog - das Experiment haken wir mal als gescheitert ab

Das Ein-Thema-Blog - das Experiment haken wir mal als gescheitert ab

Relaunch folgte auf Relaunch und die Monostrukturierung von meiner Website auf ein reines Linux-Musik-Blog kann ich nun mit absoluter Sicherheit als gescheitert betrachten. Die Ursachen dafür sind eindeutig: Linux selbst ist, auf dem Desktop, ein Nischenprodukt und wenn man auch noch den irren Aufwand mitrechnet, um VST-Plugins nutzen zu können, schreckt das Thema eher ab, anstatt neue User zu gewinnen. Ich bin froh, dass ich mich auf dieses Thema spezialisiert habe, denn Windows benötige ich tatsächlich überhaupt gar nicht mehr. Weder für den normalen Internetquatsch, noch für Games, noch für Musikproduktion. Ich habe mich auf Ubuntu und Antergos spezialisiert und auch mit einer VM schon erfolgreich Gentoo genutzt. Insofern war für mich selbst das Thema super, um ein besserer Linuxer zu werden.

Dangast

Aber tatsächlich interessieren mich viel mehr Themen. Ein großes Hobby von mir ist noch immer die Fotografie. Wer mir auf Instagram folgt, sieht diverse Machwerke, die manchmal sogar ziemlich gelungen sind. Das meiste kommt direkt so aus meinem Smartphone, doch ab und zu nutze ich natürlich auch Linuxbildbearbeitungsprogramme. Aktuell sind RawTherapee und Gravit-Designer die Tools meiner Wahl, entsprechende Produkttests und Tutorials dazu werde ich nachliefern. Ebenso ist das Thema Buch noch lange nicht abgehakt. Hier kam bisher nur nichts neues, weil ich bei jedem Buch jetzt die gleiche Art der Rezension machen will: Klappentext, erster Satz, Review, Fazit. 

Tatsächlich ist Trancefish.de wieder ein wirres Sammelsurium von viel verschiedenem Kram und die Intention dahinter ist, dass ich gerne und viel schreiben will. Denn ich arbeite mittlerweile an einem zweiten Buch, parallel zum ersten. Aufmerksame Leser wissen, dass ich an einem Psychosplatter-Thriller schreibe. Das zweite Buch ist tatsächlich ein klassisches Sachbuch. Wird ziemlich interessant, denke ich und vor allem kann man damit den einen oder anderen Euro verdienen. Die Reise in Richtung „Was mich wirklich interessiert“ finde ich persönlich besser. Dann wird's hier in Zukunft auch wieder politischer werden, aber wenigstens polarisiert so etwas.


Getagged unter: Internes,
Leider hat hier noch keiner seinen Senf zum Thema abgegeben. Sei du doch der erste. Oder die erste. Oder das letzte.
Vau Vier - ein neuer Relaunch Was hat der Relaunch kaputt gemacht Das Ein-Thema-Blog - das Experiment haken wir mal als gescheitert ab
login