Template-Umbau - besser lesbar

Template-Umbau - besser lesbar

Ich habe mal wieder so eine Art Relaunch gemacht. Der Programmcode wurde schon vor Monaten auf Autoloading und Namespaces umgestellt und tatsächlich kann ich in mein Framework nun problemlos Packages anderer Programmierer einbinden. Wenn ich also irgendwelche Libs einbinden möchte, klappt das dank Composer/Packagist ohne besondere Schwierigkeiten. Ich bin darüber begeistert.

Seit letzter Woche wurde dann auch das Template, also der Look von trancefish.de komplett überarbeitet. Ich verwende nun Monospace-Schriftarten, Blocksatz, bessere Formatierungen und größere Linienabstände. Das soll euren Lesefluss verbessern, ich finde jedenfalls, dass der Content sehr gut lesbar ist. Oben in der Ecke gibt's nun auch das neue Logo. Sämtliche Bilder werden über einen Lazyloader gezogen und andere Ladezeiten werden elegant mit einer CSS3-Animation dargestellt. Videos und generell Iframes können responsiv dargestellt werden und dank des Skeleton-Frameworks sieht diese Seite auch auf dem Smartphone fantastisch aus.

Entfernt habe ich das Menü. Erstens ist oben eine Volltextsuche drin und zweitens kommt man von Blog aus sowieso in jeden Bereich der Seite. Ob das besser ist, weiß ich noch nicht, aber ich glaube zumindest daran. Die nächste Baustelle sind „threaded comments“, damit man auf Kommentare auch in einer Baumstruktur vernünftig antworten kann.

Leider hat hier noch keiner seinen Senf zum Thema abgegeben. Sei du doch der erste. Oder die erste. Oder das letzte.

Über...

Diese Website nutzt Cookies. Wofür genau, steht hier: Zum Thema Cookies und natürlich in der Datenschutzerklärung. Hab ich verstanden