Deine Wahl auf YouTube

Deine Wahl auf YouTube

Angela Merkel hat es schon wieder getan. Sie hat sich mal wieder zu YouTube getraut und dort Rede und Antwort gestanden. Anders als letztes mal, wurde Frau Merkel nicht nur von einem einzigen YouTuber interviewt, es waren dieses mal 4 davon. Und natürlich hat Frau Merkel die ganze Show auf ihr Tempo gedrosselt und durch ihre bloße Anwesenheit ihren Stempel nicht nur aufgedrückt, sondern eingebrannt. Frau Merkel ließ sich dieses mal von MrWissen2Go, Alexibexi, Ischtar Isik und ItsColesLaw interviewen lassen. Außer MrWissen2Go ist keiner der Youtuber mit einem journalistischem Background ausgestattet. Im Interview merkte man das auch.

Jetzt werden die YouTuber, wie damals LeFloid auch, stark von der Presse kritisiert. Und nicht nur von der Presse. Auch in den Sozialnetzwerken wird eifrig darüber diskutiert, dass man selbst das doch viel besser gemacht hätte und das hier Chancen verspielt wurden. Ich selbst habe einen Tweet abgesetzt, bei dem ich nur sagte: „Wer ernsthaft glaubt, bei YouTubern gibt es richtigen Journalismus, ist naiv“ und natürlich kann man keinen richtigen Journalismus erwarten, denn Frau Merkel hat ein gutes Team um sich herum. In der Vorplanung für so ein Event werden die YouTuber natürlich durchleuchtet. Mal davon abgesehen, dass sich ein fundiert recherchierender, investigativer Youtube-Channel meiner Meinung nach nicht durchsetzen kann, prüft Merkels Stab doch eher die Reichweite.

Gibt es überhaupt so richtig investigative Youtube-Kanäle? Kann ein YouTube Kanal die Arbeit vieler Reporter überhaupt ersetzen?

Thomas Gottschalk hat die YouTuber indirekt in Schutz genommen. Er hat getwittert: „Gerade #DeineWahl auf @YouTube geguckt. War OK! Jauch und ich hatten '89 bei Helmut Kohl die große Klappe auch vor und nicht beim Interview.“ Das war absolut ehrlich. Denn wir reden hier von einem Treffen mit der mächtigsten Frau der Welt. Man kann von Merkel halten, was man will, aber von allen Politikern der Welt ist Frau Merkel zumindest im Moment diejenige welche, die einem der reichsten Länder vorsteht und tatsächlich ein diplomatisches Schwergewicht ist. #DeineWahl hat letzten Endes nur bewiesen, dass es wichtig ist, Journalisten zu haben. Soviel zur Kritik des Formates selbst.

Einige Stimmen fragen nun auch, ob die anderen Kandidaten von Youtube/Google auch für einen medialen Schlagabtausch eingeladen werden? Denn tatsächlich muss man sich ernsthaft fragen, wieso die Mutti hier den jungen Wählern präsentiert wird und Schulz nichts sagen darf. Oder Somuncu? Der wäre wenigstens richtig genial dabei.


Getagged unter: Politik,
Leider hat hier noch keiner seinen Senf zum Thema abgegeben. Sei du doch der erste. Oder die erste. Oder das letzte.
Unterstütze mich:

Willst Du meine Arbeit unterstützen? Sehr schön. Dann rufe doch die folgende Seite auf:
Support Trancefish!

Mixcloud:
Anzeige:
login