Braucht man 2019 noch JQuery

Musste man jemals JQuery lernen? jQuery erlaubte gerade am Anfang cross-browser-Javascript und erleichterte einem die Javascript-Coderei. Es ist nun mal wesentlich smarter, einfach

    $(‘#myDiv’).hide();

zu schreiben, als

    document.getElementById(‘myDiv’).style.display = ‘none’;

Als ich mit Webentwicklung angefangen bin, gab’s auch noch den Unterschied zwischen DIV und LAYER. Man musste damals unglaublich viele Javascripts schreiben, um überhaupt die Browser unterscheiden zu können. Als JQuery dann auftauchte, war’s der Heilsbringer.

Heute arbeiten die Browser dank einheitlichem DOM (und im Falle von Chrome, Opera, Safari und neuerdings auch Edge sogar einheitlicher Renderengine Webkit) fast identisch. Daher braucht man für vieles JQuery einfach gar nicht mehr, weil Plain-JS mittlerweile ausreicht.

Frameworks wie Vue sollen die Arbeit noch viel mehr erleichtern, allerdings bin ich damit gerade erst angefangen und kann aktuell noch nichts qualifiziertes dazu sagen.

 

Magst du, was du liest? Dann lass mir doch eine Spende da.


Bringt den Kindern keine IT mehr bei - jedenfalls nicht so wie jetzt Wie verdiene ich Geld mit meinem Blog All-Inkl und git Ready Player One  - wie weit sind wir von der OASIS wirklich entfernt Kinder sollen programmieren lernen - und ich finde das komplett daneben Braucht man 2019 noch JQuery
Lesezeit: 00:50 Minuten
1  

Diese Website nutzt Cookies. Inder Datenschutzerklärung steht, was mit deinen Daten hier passiert… Hab ich verstanden