Alternativen zu WhatsApp in Unternehmen - der eigene Chatserver

WhatsApp, Facebook, Google Duo - all diese Messenger haben gemein, dass die transportierten Daten in die USA transferiert werden und somit für Datenschutzbeauftragte in Unternehmen eine Herausforderung darstellen, da man nur schwer an Auftragsverarbeitungsverträge ran kommt und gerade WhatsApp im Bereich Datenschutz als nicht gut empfunden wird. Einige Unternehmen haben sich auch entschlossen, WhatsApp komplett auf Diensthandys zu verbieten. Als Unternehmen möchte man jedoch mit den Bediensteten kommunizieren können und SMS ist einfach zu teuer. Auf die Idee, einen eigenen Chatserver aufzusetzen, kommen Unternehmen nicht. Angeblich ist das zu teuer und zu unsicher und was weiß ich noch.

Alternativen zu WhatsApp in Unternehmen - der eigene Chatserver Lesezeit: 02:44 Minuten

WirLiebenBlogs - make blogosphere great again

Die Aktion WirLiebenBlogs ist großartig. Ich schreib mal kurz, um was es geht: Die Blogosphäre in Deutschland verlinkt sich untereinander nicht mehr so richtig. Jeder guckt halt mal, was der andere so macht, aber irgendwie findet der Austausch nur noch in den Sozialnetzwerken statt.

WirLiebenBlogs - make blogosphere great again Lesezeit: 01:20 Minuten

Warum der Klügere eben doch nicht nachgeben sollte

Ich habe mir „Humanity“ von Ricky Gervais angesehen. Wenn einen die Tatsache nicht schockt, dass Gervais permanent an den Grenzen des guten Geschmack kratzt, kann dieses Programm einen wie mich sehr gut unterhalten. Allerdings geht es hier gar nicht um das Programm, sondern um einen Teil des Programmes, der mich wirklich nachdenken lässt: Soziale Medien verblöden uns oder sorgen zumindest dafür, dass wir ein falsches Weltbild bekommen.

Warum der Klügere eben doch nicht nachgeben sollte Lesezeit: 06:31 Minuten

Welche anderen Blogs lese ich denn noch so

Ich hatte hier ja schon einmal darüber geschrieben, welche Blogs ich nahezu täglich konsumiere. Doch mein Feedreader ist nicht die einzige Quelle von täglichem Blogzeugs. Ich lese noch viele andere Blogs und News und natürlich sollt ihr auch erfahren, was diese Blogs so sind. Vor allem, weil Nerdcore im Moment ja zu hat, solltet ihr meine anderen Lieblingsblogs durchaus kennen lernen.

Welche anderen Blogs lese ich denn noch so Lesezeit: 02:42 Minuten

Mein Zweck der Existenz

Dank Philipp bin ich darüber am Sinnieren, was der Zweck meiner Existenz ist. Ich versuche, der Frage auf den Grund zu gehen, warum ich hier bin. Philipp schenkte mir das Café am Ende der Welt von John Strelecky. Ich werde keine umfassende Buchkritik über dieses Werk schreiben, denn eine Buchkritik würde dem Buch nicht gerecht werden. Nur soviel: Ich denke viel über die Geschichte und das Buch nach, aber ich finde den Schreibstil des Buches unfassbar unterirdisch und die Figuren finde ich allesamt gruselig. Hier mal eine super kurze Zusammenfassung:

Mein Zweck der Existenz Lesezeit: 04:48 Minuten

Welche Blogs lese ich denn wirklich oft

Ich hatte ja hier meine OPML veröffentlicht. Die OPML ist die Liste der RSS-Feeds der Blogs, denen ich folge. Allerdings ist die Liste ziemlich generisch und ich sollte euch tatsächlich mal eine Liste der Blogs geben, die ich wirklich jeden Tag aufrufe. Die meisten der Blogs kennt ihr vermutlich schon, denn ich bin ja auch nur ein Mensch und lese auch eher das bekannte Zeug.😌

Welche Blogs lese ich denn wirklich oft Lesezeit: 02:13 Minuten

Lest wieder mehr Feeds

Seit 2001 ist der Mist hier schon online. Damals hießen neue Einträge noch News. Dann kam die große Welle der Blogs und seitdem heißen meine Ergüsse hier Blog. Noch vor 5 Jahren abonnierten wir Blogs über sogenannte Feedreader. Das sind Programme, die XML-Dateien auslesen und den Inhalt dieser XML-Dateien als gut lesbaren Text darstellten. Bekannte Feedreader früher waren Thunderbird oder der Google Reader. Du konntest hunderte Feeds abonnieren und so den Löwenanteil deines Tages mit dem Lesen von Blogs verbringen, ohne auf die jeweilige Seite zu gehen.

Lest wieder mehr Feeds Lesezeit: 02:44 Minuten

Von sozialer Kompetenz im Internet - dem Drecksloch

Damals™ war das Internet die Spielwiese von Nerds. Wir waren mit unseren HTML-Kenntnissen die Könige auf dem Spielplatz und fluteten erst Geocities und unsere überteuerten eigenen Webspaces mit animierten GIFs und hässlichsten Buttons. Doch jeder fand uns cool, denn wir waren im Internet. Irgendwann später kam die Option dazu, dass wir unsere Internetseiten mit Gästebüchern erweitern konnten. Plötzlich konnten unsere Freunde uns Nachrichten wie „deine Homepage ist total geil geworden“ auf die Internetseite pappen. Doch auch da bestanden die meisten unserer Besucher tatsächlich aus unserem Freundeskreis.

Von sozialer Kompetenz im Internet - dem Drecksloch Lesezeit: 04:27 Minuten

Wie deckt man ein Fakeprofil auf

Fakes in sozialen Netzwerken sind leider allgegenwärtig. Das musste leider auch Denise Fritsch lernen, denn sie und auch viele andere Blogger wie Sascha Pallenberg oder auch Kai Thrun haben jahrelang die Postings und Tweets eines Fakes für bare Münze genommen. Dabei sind diese Leute absolut nicht neu im Netz und  wissen normalerweise, woran man Fakes erkennen kann. Doch das Fake aus Denise's Geschichte hat sich wirklich eine komplette Lebensgeschichte ausgedacht, inklusive eines gefakten Freundeskreises, gefakten Adressen und vieles mehr. Den Artikel von Denise solltest Du also unbedingt noch lesen.

Wie deckt man ein Fakeprofil auf Lesezeit: 04:17 Minuten

Hootsuite Game of Thrones

Werbung kann so toll sein. Hootsuite präsentiert sich selbst in Form eines Game of Thrones-Werbespots und hier wurde wirklich mal alles richtig gemacht. 

Hootsuite Game of Thrones Lesezeit: 00:13 Minuten
1   2  

Über...

Diese Website nutzt Cookies. Wofür genau, steht hier: Zum Thema Cookies und natürlich in der Datenschutzerklärung. Hab ich verstanden