Marc Shake

Musik, Politik, Marc Shake und Filme - Weblog über alles Mögliche

Sterbende wurden gefragt was sie am meisten bereuen wuerden

01.08.2015

Sterbende wurden gefragt was sie am meisten bereuen wuerden Bonnie Ware ist eine australische Krankenschwester, die Leute in der Hospiz begleitet hat. Sie lernte diese Menschen quasi immer erst in den letzten 3 Monaten ihres Lebens kennen. Natürlich unterhält man sich auch mit den Sterbenden. Mrs. Ware hat ihre Patienten immer mal wieder gefragt, was sie in ihrem Leben am meisten bereuen. Mehr Sex oder das verzichten auf Bungee-Jumping gehört übrigens nicht dazu... 1. Hätte ich mal das Leben geführt, das ich führen wollte und nicht das, was die anderen von mir erwartet haben Das scheint das Hauptding zu sein, was die Leute gestört hat. Entscheidungen, die man nicht getroffen hat, weil andere Menschen gesagt haben: "Mach das nicht". Menschen haben den typischen Weg eingeschlagen, Ausbildung, 9 till 5-Job und dann am Ende gemerkt, dass sie von Anfang an was anderes hätten machen sollen. Wenn Du merkst, dass der normale Job nichts für dich ist, dann mache was anderes. Wenn Du merkst, dass dich eine

Warum schreibe ich ueber Fluechtlinge

01.08.2015

Warum schreibe ich ueber Fluechtlinge Warum bloggt der Onkel hier soviel über Flüchtlinge? Diese Frage musste ich mir bei Facebook oft anhören. Mein beliebtester Post hier ist ja die Gegenüberstellung von Thesen der Flüchtlingsgegner und der entsprechenden Gegenthese, bzw. was hier eigentlich gemeint ist... Es geht darum, dass wir ja keine Nazis sind, aber . Mein Problem mit dem ganzen Flüchtlingskram sind nicht die "aufrechten Deutschen™" und auch nicht die Wirtschaftsflüchtlinge. Mein Problem ist der Verlust der Menschlichkeit. Ich finde es ganz fürchterlich, wenn Menschen unter dem vermeintlichen Schleier der Anonymität ihre Hassparolen veröffentlichen. Ich sehe das Netz gerne als Abbild unserer Gesellschaft, daher verhalte ich mich im Netz so, wie ich mich im echten Leben auch verhalten würde. Ich versuche, meinen Gegenüber zu respektieren. ###more### Und ja: Das geht sogar so weit, dass ich versuche zu verstehen, woher der Hass gegen Leute kommt, die in ih

Facebook und Sicherheit

30.07.2015

Facebook und Sicherheit Facebook lebt von euren Daten. Daher hat Facebook großes Interesse daran, dass nur sie selbst an eure Daten kommen und keiner Facebook einfach so ausspionieren kann. Klar, der Patriot-Act erlaubt den amerikanischen Sicherheitsbehörden noch immer, die Facebook-Server zu infiltrieren aber dennoch: Facebook versucht wirklich, den Transfer zwischen deinem PC und den Facebook-Servern so sicher wie möglich zu machen. Dies beginnt bereits damit, dass Facebook mittlerweile permanent auf TLS setzt. TLS oder eben auch SSL erschwert Angriffe von außen. Selbst meine Homepage ist über SSL erreichbar, allerdings habe ich das bisher noch nicht realisiert, weil das Zertifikat eben nur von mir selbst ausgestellt wurde und nicht von einer der etablierten Zertifizierungsstellen. TLS ist gut! Aber Facebook geht noch weiter. Wenn du dir den TOR-Browser herunterlädst, kannst Du Facebook auch über das Onion-Netzwerk aufrufen. Das sorgt dafür, dass Außenstehende noch viel we

der letzte Drogentrip

29.07.2015

der letzte Drogentrip Der Endtrip, die Reise durch das Unterbewußtsein eines Überdosis-Mädchens ist vermutlich das abgefuckteste, dass ihr heute sehen werdet. Ich liebe es. Endtrip from Endtrip on Vimeo. Endtrip (2013) www.studiotheoutpost.com Endtrip is an animation short film in which we experience a breathtaking trip through the bizarre and fantastical unconsciousness of a drug overdosed girl. This visually stunning journey offers a glimpse into the extraordinary and strange workings of the mind. facebook.com/eindtrip Director & Creator Koen de Mol, Olivier Ballast, Rick Franssen Music and Sound design Tijs Ham Cast Femke During Cecile Hanrath Veerle Cima Myrthe van Gurp Derk Reneman Camera Tim Thuis Gaffer Sander Schram Tom Arkenbout

Captain Future CGI-Trailer

28.07.2015

Captain Future CGI-Trailer Gestern ging ein phänomenal gestalteter Trailer durch das Web. Captain Future, der Held so mancher Kindheit, bekam einen extrem fein gestalteten Trailer. Nerds der ganzen Welt bekamen feuchte Höschen aber leider hat sich rausgestellt, dass der Trailer nur eine Machbarkeits-Studie von Prophecy FX war. Dennoch will ich euch dieses Meisterwerk nicht vorenthalten: Via Blogrebellen Update 29.07.2015: Es wird einen Captain Future Film geben.   (function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = "//connect.facebook.net/en_US/sdk.js#xfbml=1&version=v2.3"; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);}(document, 'script', 'facebook-jssdk')); Liebe Captain-Future-Fans, gestern ist im Internet ein Trailer zu Captain Future aufgetaucht, den wir kurz kommentieren... Posted by Wiedemann & Berg Film und TV on Dienstag, 28. Juli 2015

Spontane Beatbox-Begleitung

28.07.2015

Spontane Beatbox-Begleitung Shockwavebeatbox war im Park irgendwo in New York und hat gebeatboxed. Jeder, der wollte konnte eine Nummer ziehen und ihn dann begleiten. Ich liebe es, wenn Musik so spontan entsteht. Schaut euch das Video an und urteilt selbst. Take a Beat from offbook on Vimeo. "Take a number, take a beat, take a breath..." Life is hectic and stressful with the noise of work, politics, and social media. Shockwave (shockwavebeatbox.com) beatboxes with passersbys to create something from nothing, reminding us that life is fun and music uplifts!

Porsche feuert Azubi wegen Hetzkommentar

27.07.2015

Porsche feuert Azubi wegen Hetzkommentar Durch die Presse ging ja vor ein paar Tagen die Meldung, dass die Firma Porsche einen 17-jährigen Azubi gefeuert hat. Dieser hat sich dazu verleiten lassen, ziemlichen Bullshit zu schreiben. Und zwar passierte folgendes: Die freiwillige Feuerwehr im österreichischen Feldkirchen hat syrische Flüchtlingskinder mit Wasser spielen lassen. Davon gab's im Web Fotos und Azubi hat dann geschrieben "Hätten die mal Flammenwerfer genommen". Diese Äußerung ist rassistisch und extrem menschenverachtend. Jetzt hat Knilchi den Kommentar verfasst und dick und fett auf seinem Facebook-Profil stehen gehabt, dass er beim Traditionsautobauer Porsche arbeitet. Und die können - allein schon aufgrund ihrer eigenen Geschichte - sowas nicht einfach so hinnehmen. Sie mussten reagieren, ohne Zweifel. Also erhielt Knilchi umgehend seine Kündigung. In den meisten Kreisen kassierte Porsche für diese Nulltoleranz-Maßnahme Beifall. Einige Stimmen, wie zum Beispiel die S&uu
Login